Ablauf

Ablauf und Rahmenbedingungen

Im Rahmen eines Erstgesprächs klären wir gemeinsam Ihre Anliegen und Ziele. Zudem informiere ich Sie über Rahmenbedingungen und Ablauf. Sie erhalten hier die Möglichkeit, mich und meine Arbeitsweise kennen zu lernen und alle Fragen zu stellen, die für Sie wichtig sind.

Auf diese Weise sollen Sie einen ersten Eindruck erhalten, um für sich zu prüfen, ob Sie gerne weitere Beratungstermine bzw. eine Psychotherapie bei mir in Anspruch nehmen möchten.

Manchmal genügen wenige Gespräche, um wieder klarer zu sehen, vielleicht wünschen Sie sich aber auch eine etwas längere Begleitung.
Basierend auf Ihren Anliegen planen wir gemeinsam das weitere Vorgehen.

Tarife

Erstgespräch Psychotherapie (50 min): 40 Euro

Tarif für weitere psychotherapeutische Einheiten (50 min): 80 Euro

Ich biete zudem ein begrenztes Kontingent an vergünstigten Plätzen für Menschen in finanziell schwierigen Situationen an. 

Eine (Teil-)Refundierung durch die Krankenkasse ist leider nicht möglich. In manchen Fällen werden die Kosten von privaten Zusatzversicherungen rückerstattet oder bezuschusst. Falls Sie eine Zusatzversicherung haben, informieren Sie sich bitte vorab, ob Sie Anspruch auf eine Kostenübernahme haben.

Tarif für Selbsterfahrung für Klinische und GesundheitspsychologInnen in Ausbildung (45 min): 70 Euro


Verschwiegenheit

Ich unterliege gemäß § 37 Psychologengesetz sowie § 15 Psychotherapiegesetz einer strengen Verschwiegenheitspflicht. Alle persönlichen Informationen – auch die Tatsache, dass sie sich in Therapie befinden – werden streng vertraulich behandelt.

Absageregelung

Vereinbarte Termine sind exklusiv für Sie reserviert. Sollten Sie einen Termin verschieben oder absagen müssen, ersuche ich Sie, dies zu bald wie möglich – spätestens 24 Stunden vorher – zu tun. Bei zu kurzfristiger oder keiner Absage wird die Einheit verrechnet. Bei Terminabsagen meinerseits biete ich Ihnen den nächstmöglichen Ersatztermin an.

Frequenz und Dauer

Üblicherweise arbeite ich mit meinen PatientInnen – je nach Bedarf – in einer wöchentlichen bis 14-tägigen Frequenz. Engere Intervalle (vor allem in Krisenzeiten) und größere Abstände (vor allem gegen Ende der Behandlung) sind manchmal sinnvoll und möglich. Die Dauer der Therapie lässt sich erst nach einer Abklärungsphase abschätzen. Je nach Problemstellung, definierten Therapiezielen, Sitzungsfrequenz und anderen Faktoren kann sich die Therapiedauer unterschiedlich gestalten.